Acide Fumarique (FUMARSÄURE)

Acide Fumarique (FUMARSÄURE)

Acide Fumarique (FUMARSÄURE) //

Säureregulatoren

Back
Merkmale
FUMARSÄURE ist eine von Natur aus im Wein vorkommende organische Säure. Da sie über zwei Carboxy-Gruppen verfügt, wird sie als Dicarbonsäure bezeichnet. Fumarsäure Eine ihrer Eigenschaften besteht darin, den biologischen Säureabbau bei einer gewissen Konzentration zu hemmen oder zu blockieren. Sie ist damit ein wirksames Instrument zur Begrenzung des Einsatzes von SO2, das bislang hierzu verwendet wurde.
Anwendungsbereiche
Die FUMARSÄURE wird in einer Weinmenge zubereitet, die dem 20-fachen ihres Gewichts entspricht. Anschließend wird sie beim Umpumpen zum Wein gegeben, das der Hälfte des Tankvolumens entspricht. Für eine bessere Auflösung wird dringend empfohlen, diesen Arbeitsgang bei einem Wein durchzuführen, dessen Temperatur über 10 °C liegt. 

Warnhinweis: Produkt für önologische und ausschließlich gewerbliche Zwecke.
Gemäß den geltenden gesetzlichen Vorschriften anwenden
Dosage : 
30 bis 60 g/hL - Gesetzlich zulässige Höchstdosis: 60 g/hL
Verpackung: 
5 kg und 25 kg

Sie haben eine Frage?